top of page

20. Spektakulum zu Magdeburg


Das war ein wunderschönes Wochenende in Magdeburg.
Am Donnerstag war Aufbautag und Abends wurde mit den Marktleuten das 20. Spektakulum gefeiert. Wir saßen gemeinsam zusammen, aßen und tranken was gesponsert wurde. Es war ein wirklich schöner Abend. Phil und Lena kamen noch vorbei und holten Ihre Bändchen ab. Da ich mir eine Erkältung am vergangenen Wochenende geholt hatte, fuhr ich Abends wieder nach Hause.
Es ging mir wirklich nicht so gut, die Nacht war fürchterlich und so entschied ich mich Aspirin Complex einzunehmen und jeden Tag nach Hause zu fahren. Was im nachhinein auch wirklich besser war. Der Freitag begann erst um 14 Uhr der Markt. Das war schonmal ganz gut und so trudelte ich so gegen zwölf in Magdeburg ein. Der Stand war schnell geöffnet und ich konnte mich hier und da noch ein wenig unterhalten. Nick war mit seinem Badehaus auch da. Seid langem mal wieder. Er stammt zwar aus Magdeburg nur in den letzten Jahren habe ich ihn immer nur in Dierhagen getroffen.
Irgendwann traf dann auch meine Verstärkung ein. Es war sehr witzig mit Phil und Lena Markt zu machen. Es war irgendwie viel entspannter für mich und ich musste nicht permanent am Stand sein.
Am Abend gab ein noch ein Konzert mit Corvus Corax.
An dem konnte ich durch meine beiden Lieben auch teilnehmen, was ich wie immer ziemlich cool fand.
Am Abend wurde es ziemlich kalt und ich war froh so gegen halb zwölf zu Hause zu sein.
Der Samstag ging völlig ab. Es kamen Besucher in Strömen zum Spektakulum. Es war unglaublich. Na es war das 20. zigste vielleicht lag es daran oder dass das Wetter doch endlich mal schön war. Der Tag verging im Fluge. Viele liebe Menschen kamen vorbei um zu kaufen oder nur um etwas zu quatschen. Da wir etwas abseits der Bühne standen, war das auch eher möglich.
Am Sonntag war ich dann wieder alleine am Stand. und der Tag fing schon toll an. Für Thomas machte ich die Plane an meinem Stand fest und wohl etwas zu straff, na auf jeden Fall viel mir auf der anderen Seite die Stange herunter und meine ganzen Sachen lagen aufeinmal auf dem Boden. Ich war ziemlich angepisst. Aber Carola von Bobo half mir alles wieder aufzurichten und einzuräumen.
Der Tag war mega anstrengend und die Menschen auf dem Markt waren alle auch irgendwie genervt. Das machte das Arbeiten nicht unbedingt leichter. Irgendwann ging alles aber auch wieder und jeder hatte sich an die Wärme und die vielen Menschen gewöhnt. Der Verkauf war super und als ich Abends ins Bett fiel, war ich froh den Tag geschafft zu haben. Immer noch mit meiner Erkältung belastet startete ich in den letzten Tag.
Am Montag wurde alles ruhiger und entspannter. Man hatte mehr Zeit sich mit allen zu unterhalten, hier und da ein Späßchen zu machen und so verging auch hier die Zeit.
Am Abend so gegen 21 Uhr durften wir dann abbauen und schon wieder war ein Markt vollbracht. Nicht unbedingt taufrisch, aber trotz alledem war er gut besucht, umsatzfreundlich und mit einer Menge Spass versehen.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page